Was ist der Equal Pay Day?

Seit 2008 soll in Deutschland der Equal Pay Day auf die nicht vorhandene Entgeltgleichheit von Frauen und Männern aufmerksam machen.

Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Die amerikanischen Business and Professional Women (BPW) schufen 1988 mit der „Red Purse Campaign“ (zu deutsch: Rote-Taschen-Kampagne) ein Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. Diesen Gedanken griff BPW Germany auf und startete 2008 die Initiative Rote Tasche, die den Grundstein für die bundesweite Einführung des Equal Pay Day legte.

Inzwischen findet der Equal Pay Day in über 20 europäischen Ländern statt. Das Datum des Equal Pay Day wird in allen Ländern unterschiedlich festgelegt. In Deutschland markiert der Aktionstag rechnerisch jenen Zeitraum, den Frauen über den Jahreswechsel hinaus länger arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Jahresgehalt von Männern zu kommen. Der Equal Pay Day steht somit für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Der Tag findet demnach meistens im März eines Jahres statt.